Intern - Satzung

Intern

Protokoll über die Mitgliederversammlung
vom 13. Dezember 2018

Anwesend:

Markus Billerbek, Esther Drewsen, Bernd Heideking (ab 21.10 Uhr) Angela Heuer, Dr. Wolfgang Jessen, Henning Kempf, Franziska Pöschel, Dorlies Rödig, Barbara Schmidt-Goertz, Detlef Schlüter, Ulrike Schwarz-Axtmann, Helga Wrage;
als Gast: Felix Müller.
Wegen Michael Beckers Erkrankung war die große Mehrheit für den Abbruch der Probe und den frühzeitigen Beginn der Mitgliederversammlung.


Helga Wrage begrüßte die Anwesenden.
Einwände gegen die Tagesordnung gemäß Vorstandsschreiben vom 05.11.2018 wurden nicht erhoben.


1. Helga Wrage erstattete ihren Bericht als Vorsitzende.

Sie führte unter anderem aus: Die größte musikalische Herausforderung - Tschaikowskys Streicherserenade – habe das Orchester doch über Erwarten gut bewältigt. Trotz der bekannten „Kollateralschäden“ seien wir dadurch viel weiter gekommen. Schön sei, dass die Mitglieder mit Gesundheitsproblemen weitgehend auf dem Weg der Besserung und wieder dabei seien. Besonders erfreulich sei der Zuwachs im Geigenbereich.

Sie habe Michael Becker als Ergänzung für das kommende Konzert eine kleine Suite für Streicher von Carl Nielsen vorgeschlagen (Link dazu kommt). Auf Frage nach anderen Ideen regte Markus Billerbek an, Barbers „Adagio for Strings“ wieder aufzugreifen.

In Bezug auf Uwe Fischers derzeit noch unwirksamen Austritt aus dem Verein stellte sie die Frage, wie es nun weiter gehen solle; ihr sei an einem aktiven tellv. Vorsitzenden sehr gelegen. Es bestand Einigkeit darüber, dass die Frage unter Einbeziehung der heute abwesenden Mitglieder geklärt werden soll. Zur Führung der Whats-App-Gruppe erklärte sich Franziska Pöschel bereit, sofern nicht Wolfgang Müller die Aufgabe schon übernommen hat.


2. Kassenwart Wolfgang Jessen erstattete den Kassenbericht an Hand der dem Original des Protokolls beigefügten Zusammenstellung.
Das Sparbuch habe wiederum nicht angegriffen werden müssen. Bei den laufenden Einnahmen und Ausgaben habe sich ein leichtes Plus ergeben. Er führe das Amt weiter, solange Helga 1. Vorsitzende bleibe (allg. Beifall), wolle aber gern Franziska für einen Übergang „einarbeiten“.


3. Kassenprüfer Ulrike Schwarz-Axtmann und Henning Kempf berichteten über die Kassenprüfung: keinerlei Beanstandungen. Alle Buchungen seien ordnungsgemäß belegt und bestens nachvollziehbar.


4. Auf Antrag von Esther Drewsen wurde der Vorstand (bei Enthaltung der Vorstandsmitglieder) einstimmig entlastet.


5. Verschiedenes:

a) Detlef Schlüter wies wegen der drei verfristeten Austrittsversuche in 2018 darauf hin, dass nach § 4 Abs. 2 der Satzung der Austritt aus dem Verein durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand zum Jahresende erfolgt; die Erklärung muss bis zum 30.09. des Jahres beim Vorstand eingegangen sein.

b) Dorlies Rödig regte erneut einen Austausch mit ihrem früheren Orchester - dem Collegicum Musicum Bad Honnef – an. Dort bestehe nach wie vor großes Interesse. Angedacht habe man ein Konzert am Fronleichnamswochende im Juni 2020.
Die Anregung fand allgemeine Zustimmung.


gez. Helga Wrage und D. Schlüter

Copyright © 2010-20